Der Motorflug

Um ein Motorflugzeug selbstständig steuern zu dürfen, muss man mindestens 17 Jahre alt sein (die Ausbildung kann mit 16 Jahren beginnen) und die Motorfluglizenz erwerben.
Die Abläufe und die Voraussetzungen sind vergleichbar wie unter Segelflug beschrieben und auch die theoretische Ausbildung findet weitgehend gemeinsam mit den Segelfliegern statt.

Grundsätzlich bieten wir verschiedene Wege an, um eine Motorfluglizenz zu erwerben.

  • Europäische Motorfluglizenz (LAPL (A)). Für den LAPL (A) sind mindestens 30 Flugstunden erforderlich, davon 15 Stunden mit Fluglehrer.
    Um Kosten zu sparen ist es auch möglich diese Ausbildung auf einem Reisemotorsegler (TMG) zu absolvieren. Daraufhin erhält man die Klassenberechtigung für TMG, andernfalls die Klassenberechtigung für einmotorige Kolbenflugzeuge (SEP).
  • Internationalen Motorfluglizenz (PPL (A)). Für den PPL (A) sind es mindestens 45 Flugstunden, davon 25 Stunden mit Lehrer.

Nach erfolgreichem Abschluss der theoretischen und praktischen Prüfungen hat der (bisherige) Flugschüler die Berechtigung zum Führen einmotoriger Flugzeuge (im Falle von LAPL (A) – CR SEP und PPL (A)) oder Motorsegler (im Falle von LAPL (A) – CR TMG) erworben. Für letztere ist nur noch eine vereinfachte Umschulung nötig, um die Klassenerweiterung auf einmotorige Kolbenflugzeuge (SEP) zu erhalten und unsere 4-sitzigen Flugzeuge benutzen zu dürfen. Auch diese Ausbildung bieten wir in unserem Verein an.

Weitere Berechtigungen, wie zum Beispiel Nachtflug oder Schleppen von Segelflugzeugen lassen sich zusätzlich erwerben.

Das untenstehende Diagramm beschreibt die wesentlichen Schulungs- und Umschulungsmöglichkeiten, die der AERO-CLUB Mülheim mit seinen Fluglehrern anbieten kann.

Ansprechpartner:
Carsten Oesterwind (Ausbildungsleiter Segelflug und Motorflug)
Kai Rodzinski (Abteilungsleiter Motorflug)

Unsere Motorflugzeuge

Robin DR 400/180 R „Remorqueur“, D-EJRD
    • Hersteller: Avions Pierre Robin, Frankreich
    • Bauart: Holzbauweise
    • Spannweite: 8,72 m
    • Maximale Abflugmasse: 1000 kg
    • Höchstgeschwindigkeit: 308 km/h
  • Motorleistung: 130 KW
Robin DR 400/140 B „Major“, D-EMIK
    • Hersteller: Avions Pierre Robin, Frankreich
    • Bauart: Holzbauweise
    • Spannweite: 8,72 m
    • Maximale Abflugmasse: 1000 kg
    • Höchstgeschwindigkeit: 308 km/h
  • Motorleistung: 115 KW
Piper PA-18-150 „Super Cup“, D-EFCY
    • Hersteller: Piper Aircraft Cooperation, Vereinigte Staaten
    • Bauart: Gemischbauweise
    • Spannweite: 10,80 m
    • Maximale Abflugmasse: 794 kg
    • Höchstgeschwindigkeit: 246 km/h
  • Motorleistung: 110 KW
Piper PA-25-235 „Pawnee“, D-EFCX
    • Hersteller: Piper Aircraft Cooperation, Vereinigte Staaten
    • Bauart: Gemischbauweise
    • Spannweite: 11,02 m
    • Maximale Abflugmasse: 1315 kg
    • Höchstgeschwindigkeit: 188 km/h
  • Motorleistung: 180 KW