Aktuelle und zukünftige Veranstaltungen:

Facebook-Feed:

Luftbrücke aus Essen/Mülheim (Ukraine Air Rescue) - Mit dem Privatflugzeug Hilfsgüter in die Ukraine bringen Unser Vereinsmitglied Timm Holzhauer flog mit seiner privaten Beechcraft Bonanza dringende medizinische Hilfsgüter an die polnisch-ukrainische Grenze. Am Dienstag, den 08.11., wurde das Hilfegesuch aus der Ukraine über die European Bonanza Society e.V. an die Piloten übermittelt, bei der bereits Schirmherr Smudo von den Fanta 4 mit seinem Flieger erfolgreich helfen konnte. Der Flug von Timm erfolgte direkt am nächsten Tag: Mittwochs um 08:00 Uhr morgens ging es vom Flughafen Essen/Mülheim zum Flugplatz Bonn-Hangelar, wo er gemeinsam mit einem Privatflieger aus Mönchengladbach rund 250kg medizinische Hilfsgüter aufnahm, die dringend in das Kriegsgebiet mussten. Nach einer Flugzeit von nur 3h landete Timm mit seiner Bonanza im 1.000km entfernten Mielec in Polen und konnte seine Pakete direkt auf dem Vorfeld übergeben, größtenteils 0,5L-Infusionsbeutel und diverse medizinische Hilfsmittel. Mielec liegt etwa 100km östlich von Krakau. Bis zur Grenze sind es circa 100km und weitere 80km bis zur ukrainischen Stadt Lviv. Per LKW wären die Güter über die Straße (1.200km) bis zur Grenze mindestens zwei Tage unterwegs gewesen, mit dem Flieger ist man am selben Tag vor Ort. Auf dem Rückflug wurde in Hannover aufgetankt und am nächsten Tag das letzte Stück des Heimwegs angetreten. Seit dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs fliegen Privatpiloten aus ganz Deutschland im Namen der Ukraine Air Rescue (ein Projekt unter der Europäische Donau Akademie) Medikamente und Material für Krankenhäuser an die polnisch-ukrainische Grenze. Stand heute wurden so mindestens 24.060 kg Cargo transportiert. Auf ihren Rückflügen konnten bisher 74 Flüchtlinge, größtenteils kranke Kinder und ihre Eltern, mitgenommen werden. Siehe auch: www.fliegermagazin.de/news/ukraine-krieg-wie-privatpiloten-helfen-koennen/?fbclid=IwAR3laZfDaGy4R... Großer Dank an Timm und allen weiteren Privatpiloten, die die Luftbrücke der Ukraine Air Rescue aufrechterhalten! Danke auch an den Flughafen Essen/Mülheim, der diese Mission unterstützte, indem sie der Ukraine Air Rescue die PPR-Gebühren erlassen haben. www.ukraine-air-rescue.de #ukraineairrescue #wirbleibenflughafen #thenext100years #aeroclub #ACMH #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #esslohntsich #flughafenessenmülheim #edle #essen #mülheim #mülheimanderruhr #nrw #sportlandnrw ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Buschfliegen mit dem Papa … Mila (5) mit einem ganz besonderen Ticket John, Vereinsmitglied und Papa, unternahm mit seiner Tochter im Oktober einen ganz besonderen Ausflug. Für zwei Tage flog er mit unserer Piper PA-18 Super Cub ins Sauerland, um im Zelt direkt neben dem Flugzeug zu übernachten. Ein tolles Abenteuer für Tochter und Vater. Stolz präsentierte Mila nach jeder Landung ihr selbstgebasteltes Ticket, auf dem Sie ihrem Papa bereits die Flugroute mit Kompass aufgemalt hatte. So finden sich auch einige Stempel von den Zwischenstopps auf dem Ticket: Vom Flughafen Essen/Mülheim ging es über Flugplatz Arnsberg-Menden und Flugplatz Meschede-Schüren nach Schmallenberg-Rennefeld (Fluggemeinschaft Rennefeld e.V., Schmallenberg). Am nächsten Tag weiter zum Flugplatz Werdohl-Küntrop (LSV Sauerland e.V.), Flugplatz Bergneustadt Auf dem Dümpel (Luftsport-Club Dümpel e. V.), Flugplatz Wipperfürth-Neye und zurück nach Essen/Mülheim. Danke an die Flugplätze, die mitgemacht haben! #PA18 #SuperCub #sauerland #wirbleibenflughafen #thenext100years #aeroclub #ACMH #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #esslohntsich #flughafenessenmülheim #edle #proflughafen #essen #mülheim #mülheimanderruhr #nrw #sportlandnrw ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Gemeinsam mit dem Sportflug Niederberg e.V. haben wir am Flugplatz Meiersberg erstmals einen eigenen Segelkunstfluglehrgang organisiert. Eine Woche lang wurden drei Vereinsmitglieder und zwei aus Meiersberg von unserem Fluglehrer Konrad Pausch im Segelkunstflug ausgebildet. “Geturnt” wurde auf unserem kunstflugtauglichen Segelflugdoppelsitzer, einer ASK 21. Das Wetter spielte nicht immer mit, sodass zwischen den Flügen viel Zeit blieb, um die nötige Theorie zu studieren: Wie verhält sich das Segelflugzeug im Kunstflug? Welche Belastungen wirken auf den menschlichen Körper? Wie ein solcher Lehrgang genau aussieht und wie es sich anfühlt, zum ersten Mal selbstständig Loopings zu fliegen, erzählt uns die Teilnehmerin Laura Blega in einem Blog: www.ac-mh.de/2022/10/20/mein-kunstfluglehrgang/ Laura berichtet: “Ich kann zu 100 Prozent sagen, dass egal, ob die Welt im Rückenflug auf dem Kopf stand, die vollkommene Stille auf dem Höhepunkt des Turns eintrat oder der Loop und die zunächst halben und schlussendlich ganzen Rollen das „typische“ Achterbahngefühl hervorriefen, jede Figur einen riesigen Spaß gemacht und immer neue Herausforderungen mit sich gebracht hat.” #Segelkunstflug #Kunstflug #wirbleibenflughafen #thenext100years #aeroclub #acmh #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #esslohntsich #flughafenessenmülheim #EDLE #proflughafen #essen #mülheim #mülheimanderruhr #nrw #SportlandNRW ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Einmal Zugspitze.Ein mehrtägiger Trip führte unsere beiden Vereinsmitglieder Kai und Sebastian in die Alpen. Ihr Gefährt der Wahl: unser doppelsitziges Motorflugzeug, die Aquila A211. In einem Blogeintrag berichten die beiden, wie sie unter anderem Schloss Neuschwanstein, der Zugspitze, den Sprungschanzen von Garmisch-Patenkirchen und dem Watzmann von oben einen Besuch abstatten. ac-mh.de/2022/09/23/einmal-zugspitze-bitte/#alpen #wirbleibenflughafen #thenext100years #aeroclub #ACMH #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #esslohntsich #flughafenessenmülheim #edle #proflughafen #essen #mülheim #mülheimanderruhr #nrw #sportlandnrw ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Unser Flugschüler Johannes Heimerdinger nahm beim diesjährigen Landesjugendvergleichsfliegen der Luftsportjugend NRW am Flugplatz Borken-Hoxfeld teil. Vergangenes Wochenende starteten 24 Flugschülerinnen und Flugschüler und junge Scheininhaber auf dem Fluggelände des Luftsportverein Borken e. V. zu jeweils zwei Wertungsflügen. Der Wettbewerb war von nassem Wetter geprägt, sodass ein dritter Durchgang leider ausfallen musste und durch eine Theorieprüfung ersetzt wurde. Am Ende landete Johannes mit einem guten 14. Platz im Mittelfeld. Ein großer Dank geht hier an sein Helfer-Team: Ole Laue, Nico Scheller, Tom Finken, und Georg Breuer sowie Fluglehrer Constantin Budny. Dafür, dass das Wochenende ein großartiges Erlebnis für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird, sorgte unter anderem auch die Luftsportjugendleiterin NRW Laura Blega gemeinsam mit ihrem Team der Landesjugendleitung, der Jugendbildungsreferentin NRW und der Referentin "NRW bewegt seine KINDER!" und Luftsportjugend. Wir sind stolz darauf, dass Laura aus unserem Verein kommt und den Luftsport in unserem Bundesland mitprägt. Ein großer Dank geht an die Ausrichter vor Ort, dem LSV Borken und der Landesjugendleitung NRW sowie an alle Mitwirkenden und die Sponsoren. Ohne euch wäre eine solche Veranstaltung undenkbar und unter diesen doch schwierigeren wettertechnischen Umständen nicht doch noch so erfolgreich zu stemmen gewesen. Wir drücken #TeamNRW für das anstehende Bundesjugendvergleichsfliegen in Laucha die Daumen! #LJVF #Landesjugendvergleichsfliegen #Luftsportjugend #wirbleibenflughafen #thenext100years #aeroclub #acmh #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #esslohntsich #flughafenessenmülheim #EDLE #proflughafen #essen #mülheim #mülheimanderruhr #nrw #SportlandNRW ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Paukenschlag bei der WDL …Glückwunsch an unsere Flugplatznachbarn WDL / Luftschiff Theo. Dies ist ein tolles Signal für den Standort Essen/Mülheim. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
In der aktuellen Herbstausgabe des Rhein-Ruhr Magazin findet ihr ein Portrait über uns.Unter dem Titel „Der Traum vom Fliegen – Seit fast 100 Jahren bildet der AERO-CLUB Mülheim erfolgreich Piloten aus“ wird auf zwei Seiten unser Verein und die verschiedenen Abteilungen vorgestellt. Durch unsere ehrenamtlichen Fluglehrer können Mitglieder verschiedene Pilotenlizenzen erwerben für Segelflugzeuge, Reisemotorsegler und Motorflugzeuge. Darüber hinaus betreiben wir auch Flugmodellbau. www.rhein-ruhr-magazin.de#RheinRuhrMagazin #wirbleibenflughafen #thenext100years #esslohntsich #aeroclub #acmh #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #flughafen #flughafenessenmülheim #EDLE #proflughafen #essen #mülheim #nrw #SportlandNRW ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Unsere beiden Vereinsmitglieder Oscar Linck und Robert Heining waren bei dem Streckenfluglehrgang der Luftsportjugend NRW dabei. Im Juli konnten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Woche lang vom Flugplatz Bergheim aus gemeinsam mit Trainern zu Überlandflügen starten. Dafür hat unser Verein den beiden ein einsitziges Segelflugzeug zur Verfügung gestellt. Im Blogeintrag erzählen euch Robert und Oscar, wie genau ein Streckenfluglehrgang abläuft und was das Besondere ist mit einem Trainer im Team zu fliegen. ac-mh.de/2022/08/22/streckensegelflug-lehrgang/ Ein großer Dank geht an die Mitwirkenden, die Luftsportjugend NRW und die Segelflugkommission des Aeroclub NRW e.V. und natürlich dem Verein vor Ort dem Lsc Erftland e.V. am Segelflugplatz Bergheim sowie den Trainern. #Luftsportjugend #wirbleibenflughafen #thenext100years #esslohntsich #aeroclub #ACMH #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #flughafen #flughafenessenmülheim #edle #proflughafen #essen #mülheim #nrw #sportlandnrw ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
[Version française ci-dessous] Drei Wochen Fluglager in Frankreich Für viele das Saison-Highlight, unser Lehrgang am Aérodrome d'Amboise - Dierre: 60 Vereinsmitglieder haben sich wieder einmal mit unseren acht Segelflugzeugen, zwei Schleppmaschinen und einem Reisemotorsegler nach Frankreich aufgemacht. Drei Wochen lang hochsommerliche Temperaturen mit teils überragendem Segelflugwetter haben für über 550 Flugstunden und 1.200 Starts gesorgt. Mehrmals musste der Flugbetrieb bei Temperaturen jenseits der 40°C eingestellt werden. Dann hieß es, ab ins Wasser statt in die Luft. Auch Waldbrände waren ein Thema: Aufgrund von riesigen Rauchfeldern in der Größenordnung von 100 Kilometern wurde ein Flugbetriebstag unterbrochen. Für unsere Flugschülerinnen und Flugschüler war der Lehrgang wieder einmal sehr lohnenswert. Viele Ausbildungsziele konnten erreicht werden: Die sogenannte A-Prüfung, also die ersten drei Alleinflüge ohne Fluglehrer, konnten Jan Lindner, Lily Poterala und Aaron Walbrun sowie im Motorsegler Sophie Ueberholz und Lars Podleska absolvieren. Die B-Prüfung flogen Jan Lindner, Malte Schappert, Jakob Kuschel und die C-Prüfung Johannes Heimerdinger, Tom Finken, Niko Scheller, Torben Hartel und Erik Petroll. All dies sind wichtige Ausbildungsschritte auf dem Weg zur Pilotenlizenz. Neben der A-Prüfung ist der allein geflogene Überlandflug ein weiterer großer Schritt in der Ausbildung. Diesen konnten Frank Oemig, Ole Laue, Johannes Heimerdinger, Tom Finken, Torben Hartel, Erik Petroll und Niko Scheller sowie im Motorsegler Lars Podleska erfolgreich absolvieren. Herzlichen Glückwunsch Euch allen! Seit 1984 findet das Fluglager unseres Vereines im Sommer regelmäßig in Frankreich statt – genauer gesagt am Flugplatz Amboise-Dierre bei Tours zwischen Loire und Cher. Durch die Partnerschaft der Städte Mülheim an der Ruhr und Tours werden seit Jahrzehnten enge Kontakte mit dem französischen Verein Les Ailes Tourangelles gepflegt. Wir möchten uns erneut bei dem örtlichen Verein für die Gastfreundschaft bedanken. Bis zum nächsten Mal. --- Version française --- Trois semaines de camp de vol en France Pour beaucoup d’entre nous le le meilleur moment de la saison, notre stage à l'Aérodrome d'Amboise-Dierre: 60 membres de de notre club se sont une nouvelle fois rendus en France avec nos huit planeurs, deux remorqueurs et un motoplaneur.. Trois semaines de températures estivales avec une météo parfois exceptionnelle pour le vol à voile ont permis de réaliser plus de 550 heures de vol et 1 200 décollages. Les opérations de vol ont même dû être interrompues à plusieurs reprises lorsque les températures dépassaient les 40°C. Il fallait alors aller dans l'eau plutôt que dans les airs. Les incendies de forêt ont également été à l'ordre du jour : une journée de vol a été interrompue en raison d'immenses “nuages” importantes de fumée de l'ordre de 100 kilomètres. Pour nos élèves-pilotes, le stage a une fois de plus été très enrichissant. De nombreux objectifs de formation ont pu être atteints: Jan Lindner, Lily Poterala et Aaron Walbrun ont réussi l'examen A, c'est-à-dire les trois premiers vols en solo sans instructeur, ainsi que Sophie Ueberholz et Lars Podleska en motoplaneur. Jan Lindner, Malte Schappert et Jakob Kuschel ont passé l'examen B et Johannes Heimerdinger, Tom Finken, Niko Scheller, Torben Hartel et Erik Petroll l'examen C. Toutes des étapes de formation importantes sur la voie de la licence de pilote. De plus que l'examen A, le vol de navigation de 50 km en solo est une autre étape importante de la formation. Frank Oemig, Ole Laue, Johannes Heimerdinger, Tom Finken, Torben Hartel, Erik Petroll et Niko Scheller, ainsi que Lars Podleska en motoplaneur, ont réussi cette épreuve. Toutes nos félicitations à vous tous ! Depuis 1984, le stage de vol à voile de notre club se déroule régulièrement en été en France - plus précisément à l' Aérodrome d'Amboise - Dierre près de Tours, entre la Loire et le Cher. Grâce au jumelage des villes de Mülheim an der Ruhr et de Tours, des relations amicales sont entretenus depuis des décennies avec le club français Les Ailes Tourangelles. Nous tenons à remercier une fois de plus les membres du club locale pour leurs hospitalité. À la prochaine fois. #fluglager #frankreich #Amboise #Tours #AmDi #wirbleibenflughafen #thenext100years #esslohntsich #aeroclub #acmh #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #flughafen #flughafenessenmülheim #EDLE #proflughafen #essen #mülheim #nrw #SportlandNRW ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Zurück zu den Anfängen … SG 38 Fliegen auf der WasserkuppeVor einigen Wochen konnten unsere drei Vereinsmitglieder Sophie Ueberholz, Robert Heining und Till Thiemann die Ursprünge des Segelflugs erkunden. Es ging zusammen mit der Luftsportjugend NRW auf die Wasserkuppe, den „Berg der Flieger”. Hier haben bereits 1911 die Darmstädter Schüler und Studenten erste Flugversuche mit selbstgebauten Gleitern durchgeführt. Durch den dort beheimateten Oldtimer Segelflug Club OSC Wasserkuppe, wurde den 30 jungen Luftsportlerninnen und Luftsportlern innerhalb von zwei Tagen drei Flüge mit einer SG 38 ermöglicht.Der Schulgleiter 38 ist ein völlig offener Hängegleiter aus den 1930er Jahren. Gestartet wird nicht wie sonst bei uns üblich in Essen/Mülheim mit einer Seilwinde oder im Flugzeugschlepp, sondern ganz altmodisch im Gummiseilstart. Hierbei spannen zwei Teams mit je 8 Personen zwei Seile wie bei einer Flitsche. Hinten wird das Flugzeug von einer Haltemannschaft an Stricken festgehalten. Bei ausreichender Seilspannung wird das Segelflugzeug losgelassen und nach vorne katapultiert. So kommen am Hang Höhen von 15 bis 20 Metern und Flugzeiten von bis zu 25 Sekunden zu Stande. Im Vergleich zu heutigen Segelflügen sind dies keine nennenswerten Zahlen, aber zu wissen, dass sich unser ganzer Sport an diesem Ort aus diesen zaghaften Versuchen entwickelt hat, erfüllt trotzdem mit Ehrfurcht und Demut, berichten uns die drei. Sophie, Robert und Till haben uns einen großartigen Blogeintrag geschrieben.ac-mh.de/2022/07/06/zurueck-zu-den-anfaengen-sg-38-fliegen-auf-der-wasserkuppe/Dort erklären sie beispielsweise auch, was es mit den „Gummihunden” auf sich hat, wie es sich anfühlt, wenn der ganze Körper vom Wind angeblasen wird und wie man den Gleiter ohne Instrumente fliegen kann. „Noch nie hat man sich dem Fliegen so nah gefühlt“, erzählen uns unsere drei Vereinsmitglieder. #SG38 #Wasserkuppe #Luftsportjugend #wirbleibenflughafen #thenext100years #esslohntsich #aeroclub #acmh #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #flughafen #flughafenessenmülheim #EDLE #proflughafen #essen #mülheim #nrw #SportlandNRW ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Extraschicht am Flughafen Essen/Mülheim … und wir waren dabei Unter dem Motto „Ein Platz zum Träumen” lud die WDL (Luftschiff Theo) letzten Samstag im Rahmen der ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur ein. Wir konnten das großartige Programm am Spielort Flughafen Essen/Mülheim mit einem kurzen Flugprogramm unterstützen. Unsere vier Fluglehrer Konrad Pausch, Tobias Wgnr (Wegener), Constantin Budny und Christian Schäfer flogen mit zwei Flugzeug-Schleppzügen in Formation. Unser Präsident Andreas Scheik stellte während der Veranstaltung die besondere Geschichte zwischen WDL und Aeroclub bezüglich eines unserer Schleppflugzeuge vor: In den 60er Jahren hatte die WDL rund 40 Bannerschlepp-Flugzeuge alle vom selben Typen Piper PA-18. Von 1999 bis 2002 restaurierten wir drei dieser PA-18, eine davon (die "CY") haben wir selbst behalten und ist seitdem bei uns als Schleppflugzeug im Einsatz. Vom selben Baujahr 1962 ist auch unser Oldtimer-Segelflugzeug die Ka6 Cr. Komplett in Holzbauweise galt dieses Flugzeug vor einigen Jahrzehnten noch als Hochleistungssegelflugzeug. Unten haben wir euch einige tolle Impressionen vom letzten Samstag mitgebracht. Ein Video der Flugvorführung ist noch in Arbeit. Vielen Dank an alle, die zu diesem großartigen Abend beigetragen haben. #extraschicht #wirbleibenflughafen #thenext100years #esslohntsich #aeroclub #acmh #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #flughafen #flughafenessenmülheim #EDLE #proflughafen #essen #mülheim #nrw #SportlandNRW ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Letzte Woche war Sommersonnenwende. Die langen Tage konnten besonders unsere Segelflieger gut nutzen. So entstand bei uns in Essen/Mülheim während des verlängerten Fronleichnam-Wochenendes ein kleines Fluglager. Am Freitag organisierte die Jugendgruppe ein sogenanntes „Sunset-Fliegen“: Der Segelflugbetrieb begann erst um 17:00 Uhr und die letzten Starts erfolgten bis zum Sonnenuntergang um 21:52 Uhr. Die letzte Landung war sogar erst nach 22:00 Uhr. Einige großartige Bilder von diesem Abend haben wir für euch unten angefügt. Am Samstag fand der Flugbetrieb unter erschwerten Bedingungen statt. Mit 34°C war es der bisher wärmste Tag des Jahres. Wie man bei solchen Temperaturen in einem Segelflugzeug unterwegs sein kann und was vielleicht zur Abkühlung hilft, hat auch 1LIVE interessiert. So wurde unser Fluglehrer Christian Schäfer in der Luft live über dem Baldeneysee interviewt. Den Ausschnitt mit 1Live Moderator Gero Simone findet ihr unter diesem Beitrag in den Kommentaren. #wirbleibenflughafen #thenext100years #esslohntsich #aeroclub #acmh #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #flughafen #flughafenessenmülheim #EDLE #proflughafen #essen #mülheim #nrw #SportlandNRW ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Vor zwei Wochen nahm unser Vereinsmitglied Francis Tittgen mit unserer ASW 19 in Grefrath bei dem Grenzlandcup 2022 teil.Der Streckenflugwettbewerb ging über eine Woche und stellt gleichzeitig die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft der Junioren im nächsten Jahr dar. Leider hat das Wetter nicht immer mitgespielt und es kamen nur zwei Wertungstage zustande. Nichtsdestotrotz hat das Orga-Team vom Luftsportverein Grenzland e.V. die verregneten Tage mit einem tollen Programm gefüllt. Für Francis endete der Wettbewerb am letzten Tag mit einer Außenlandung nahe Weisweiler. Ungefähr eine Stunde brauchte sein Team, um das Flugzeug vom Kartoffelacker zu holen und in einen Anhänger zu verfrachten. Fotos der sogenannten “Rückholtour” findet ihr weiter unten. Wir gratulieren Francis und möchten uns auch ganz herzlich bei seinem Team sowie den zahlreichen Helfern bedanken, die ihn während des Wettbewerbes begleitet und unterstützt haben. Denn der Segelflugsport ist immer auch ein Teamsport. Um euch die Wettbewerbsfliegerei etwas näher zu bringen, hat Francis für euch die wichtigsten Fragen beantwortet. Schreibt uns gerne, wenn ihr noch mehr zu dem Thema wissen wollt. Was ist ein Segelflugwettbewerb? Auch Segelflieger messen ihre sportlichen Leistungen in Wettbewerben. Beim Streckenflugwettbewerb geht es klassisch darum, welcher Pilot eine bestimmte Strecke am schnellsten abfliegen kann. Dabei wird von der Wettbewerbsleitung entsprechend der Wettervorhersage eine Strecke vorgegeben. Ähnlich wie beim Segeln geschieht das in Form von Wendepunkten). Wie werden die Flüge ausgewertet? Jedes Flugzeug muss heutzutage mit einem speziellen GPS-Logger ausgestattet sein, welcher Daten zum Flugweg, Höhe und Geschwindigkeit aufzeichnet. Anhand dieser Aufzeichnung wird der Flug anschließend ausgewertet. Dabei wird überprüft, ob alle Wendepunkte korrekt umrundet worden sind und ob Luftraumverletzungen vorliegen. Abschließend wird die Durchschnittsgeschwindigkeit ermittelt. Wer gewinnt? Gewinner ist der Pilot mit der höchsten Punktezahl. Die geflogene Durchschnittsgeschwindigkeit wird nämlich noch mit dem Index des Flugzeugs verrechnet und zu einer Gesamtpunktezahl zusammengefasst. Da jedes Flugzeugmuster über unterschiedliche Leistungsdaten verfügt, wird jeweils ein spezifischer Leistungsfaktor (Index) festgelegt und die Flugzeuge werden zu verschiedenen Leistungsklassen zusammengefasst, um eine bessere Vergleichbarkeit zu gewährleisten. In die Punktezahl fließen eine Distanz- und eine Geschwindigkeitswertung ein. Die Distanzpunkte richten sich dabei nach der Länge der geflogenen Strecke (max. die Aufgabenlänge). Dagegen werden Geschwindigkeitspunkte nur erlangt, wenn man die vorgegebene Strecke geschafft hat. Bei Strafen für Missachtung der Wettbewerbsordnung gibt es Punktabzug. Was ist eine Außenlandung? Bei thermisch schwierigen Bedingungen kann es dazu kommen, dass ein Pilot keine Aufwinde (die sogenannte “Thermik”) mehr findet und es nicht mehr zum Zielflugplatz schafft. In diesem Fall erfolgt eine Außenlandung. Befindet sich das Flugzeug nicht im Gleitbereich eines anderen Flughafens, muss der Pilot sich ein geeignetes Landefeld suchen. Dafür eignen sich besonders frisch bestellte oder abgeerntete Äcker, die einer Landebahn am ehesten nahekommen. Dabei handelt es sich nicht um eine Notlandung, sondern um eine kontrollierte Außenlandung (außerhalb eines Flugplatzes), die in der Regel ohne Schäden an Piloten, Flugzeug oder Feld abgewickelt wird. Sollte doch mal ein Flurschaden entstehen, sind alle Segelflugzeuge dagegen versichert. Eine Außenlandung ist nichts Ungewöhnliches und für den Piloten selbst meistens nur frustrierend. Das Helferteam rückt dann mit Anhänger aus und holt Flugzeug und Piloten wieder ab. #grenzlandcup #streckenflugwettbewerb #wirbleibenflughafen #thenext100years #esslohntsich #aeroclub #acmh #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #flughafen #flughafenessenmülheim #EDLE #proflughafen #essen #mülheim #nrw #SportlandNRW ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
4 Tage, 3 Piloten, 2 Flugzeuge … und viele tolle Bilder Vergangene Woche unternahmen drei Fluglehrer von uns mit einem Reisemotorsegler und einem Motorflugzeug einen Trip nach Norddeutschland und zur Ostsee. Am ersten Tag ging es von Essen/Mülheim über Hamburg nach Kiel. In den Tagen danach folgten unter anderem Rügen, Stralsund und Sierksdorf. Den Plan, am Ende weiter auf die dänischen Inseln und nach Kopenhagen zu fliegen, mussten unsere drei Vereinsmitglieder Konrad Pausch, Tobias Wgnr (Wegener) und Christian Schäfer aufgrund des Wetters wieder verwerfen.Von ihrem Kurzurlaub haben sie uns großartige Bilder mitgebracht.#wirbleibenflughafen #thenext100years #esslohntsich #aeroclub #ACMH #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #flughafen #flughafenessenmülheim #edle #proflughafen #essen #mülheim #nrw #sportlandnrw ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Wir sind auf dem Podium! Vergangene Woche flog unser Vereinsmitglied Francis Tittgen in Krefeld-Egelsberg bei den Niederrheinmeisterschaften – einem Streckensegelflugwettbewerb – mit. Bei 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erzielte Francis mit unserer ASW 19 den dritten Platz in der gemischten Klasse. Wir gratulieren ihm und seinem Team zu dieser tollen Leistung!Das Kappes Vergleichsfliegen 2022 in Krefeld konnten wir mit einer unserer Schleppmaschinen (siehe Bilder) unterstützen. Danke an den Aero Club Krefeld e.V. für die tolle Organisation. In den nächsten Tagen wird Francis auf der Junioren-Quali in Grefrath mitfliegen. Wir drücken ihm die Daumen! #kappes #niederrheinmeisterschaften #wirbleibenflughafen #thenext100years #esslohntsich #aeroclub #ACMH #daec #luftsport #motorflug #segelflug #flugmodellbau #fliegen #flughafen #flughafenessenmülheim #edle #proflughafen #essen #mülheim #nrw #sportlandnrw ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken
Chronik-FotosEin Platz zum TräumenAm 25. Juni findet auf dem WDL-Gelände erstmals die Extraschicht statt. Wer uns am Flughafen Essen/Mülheim besucht, merkt gleich, dass es sich hier um einen außergewöhnlichen Ort im Ruhrgebiet handelt. Ein Hauch von grenzloser Freiheit, Pioniergeist und der Faszination vom Fliegen schafft eine unvergleichliche Atmosphäre - eben einen Platz zum Träumen. Inspiriert von der Vielfalt der Luftfahrzeuge, dem Charme von Tradition und Zukunft. Das Programm, welches wir heute kurz im Rahmen der lokalen Pressekonferenz vorstellen durften, beinhaltet u.a.:- Walkacts und Livemusik- Führungen zum Luftschiff und zur JU52- eine Great Lakes Fotoaktion- und natürlich ein abwechslungsreiches GastronomieangebotDie ExtraSchicht beginnt um 17:00 Uhr und endet nachts um 01:00 Uhr. Alle weiteren Informationen und Tickets zur Veranstaltung findet ihr auf der Webseite www.extraschicht.de. Bitte nutzt für die Anreise die angebotenen ÖPNV-Verbindungen.#extraschicht #kultur #industriekultur #ruhrpott #luftschifftheo #luftschiffhangar #wdl #luftschiff #veranstaltung #mülheim ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook angucken