Was machen Flieger in den Sommerferien?

Lehrgang in Frankreich: in den Sommer-Ferien fand wieder der traditionelle Sommerlehrgang auf dem Flugplatz Amboise-Dierre, der Mülheimer Partnerstadt Tours, statt.

Fast 60 Mitglieder nutzten die Zeit um sich von unseren Fluglehrern aus- und fortbilden zu lassen und auch, um nur das Fliegen zu genießen. Der Wettergott gestattete es an jedem Tag.

11 Segelflugschüler konnten den für die Erlangung der Pilotenlizenz vorgeschriebenen Überlandflug von 50 km absolvieren und für die praktische Flug-Prüfung in Mülheim angemeldet werden. 10 Flugschüler legten verschiedene praktische Vorprüfungen zur Erlangung der Lizenz ab.

Fast 16.000 km wurden von den Segelflugzeugen über Land zurückgelegt, dazu gehörten fast 1700 Starts und 1000 Flugstunden.

Camping am Platz und die gemeinsamen Grillabende mit unseren französischen Gastgebern vertieften die Zusammenarbeit und das gegenseitige Verständnis. Ein Gegenbesuch unserer Gastgeber ist wieder geplant.

Wieder ein großes Erlebnis gerade für die Jugendlichen unter denen sich auch Mitglieder der Schülerfluggemeinschaft des Heißener Gymnasiums befanden.

Fliegen zu interessanten Orten von Mülheim aus: Tagesausflüge mit Freunden z.B. auf Nordseeinseln oder erkunden der Alpen von Zell am See aus.

[/